MENU

Naturschätze für Zuhause

Welcher Teppich in welchen Raum?

8. Januar 2021 Kommentare deaktiviert für Die Nasszelle hat ausgedient Views: 2196 Trends, Wohnideen

Die Nasszelle hat ausgedient

Eine zentrale Rolle im Badezimmer spielt die Dusche. Viele Neuerungen machen aus der alten Nasszelle moderne Wellnessoasen, in denen man den Alltag hinter sich lassen kann.

Große Abmessungen und erhöhte Stabilität lassen Komfort und Barrierefreiheit entstehen. Erhöhte Sicherheit erhalten die Duschwannen mit einer Antirutsch-Beschichtung. Bild: tdx/Villeroy & Boch

Große Abmessungen und erhöhte Stabilität lassen Komfort und Barrierefreiheit entstehen. Erhöhte Sicherheit erhalten die Duschwannen mit einer Antirutsch-Beschichtung. Bild: tdx/Villeroy & Boch


Von den sanitären Lösungen über die Technik bis hin zur Wandgestaltung hat sich das Badezimmer zur Wellnessoase gewandelt. Ganz besonders zeigt sich die Entwicklung bei der Dusche. Wo früher eine reine Nasszelle war, finden sich heutzutage technische Finessen und Gestaltungsmöglichkeiten, die man ursprünglich nur in Wellness- und Luxushotels fand. Zahlreiche Düsen lassen das Wasser aus verschiedenen Richtungen auf den Körper sprudeln, berührungsempfindliche Sensoren steuern die Temperatur und der Platz ist großzügig bemessen. Auch die Sicherheit und Hygiene kommen dank neuer rutschfester und leicht zu pflegender Oberflächen nicht zu kurz.

Da eine Dusche häufig benutzt wird, sind Qualität und Design bei der Auswahl der einzelnen Komponenten wichtige Entscheidungskriterien. Die Duschen des Keramikherstellers Villeroy & Boch lassen in puncto Qualität, Verarbeitung, Funktionalität und Modellvielfalt keine Wünsche offen und bieten eine große Auswahl an individuellen Lösungen für verschiedenste Einbausituationen.

Das Badezimmer hat sich in den vergangenen Jahren zur Wellnessoase gewandelt. Ganz besonders zeigt sich die Entwicklung bei der Dusche. Bildquelle: tdx/Villeroy & Boch

Das Badezimmer hat sich in den vergangenen Jahren zur Wellnessoase gewandelt. Ganz besonders zeigt sich die Entwicklung bei der Dusche. Bildquelle: tdx/Villeroy & Boch

Aktuelle Dusch-Trends

Die Themen Barrierefreiheit und langjähriger Gebrauch stehen derzeit im Vordergrund. Der Trend geht daher zu bodengleichen Einbauten der Duschwanne, die auch von Älteren oder Menschen mit Handicap ohne Hindernisse genutzt werden können. Bei der Serie Squaro Super Flat von Villeroy & Boch ist die flache Duschwanne besonders leicht in den Boden integrierbar. Eine großzügige Raumnutzung wird mit einer Walk-In-Lösung erreicht, bei der sich schwenkbare Glasflügel um 180° drehen lassen.

Barrierefreie Lösungen bieten auch die Serien Lifetime und Architectura MetalRim. Durch die großen Abmessungen von 140 x 90 cm ist Lifetime beispielsweise mit einem Rollstuhl leicht zu befahren. Erhöhte Stabilität bis zu 1.000 kg durch vier mit galvanisiertem Stahl verstärkte Randbereiche bietet die Modellserie Architectura MetalRim. Für zusätzliche Sicherheit können die Duschflächen beider Kollektionen mit einer Antirutsch-Beschichtung  versehen werden.

Das Badezimmer hat sich in den vergangenen Jahren zur Wellnessoase gewandelt. Ganz besonders zeigt sich die Entwicklung bei der Dusche. Bildquelle: tdx/Villeroy & Boch

Das Badezimmer hat sich in den vergangenen Jahren zur Wellnessoase gewandelt. Ganz besonders zeigt sich die Entwicklung bei der Dusche. Bildquelle: tdx/Villeroy & Boch

Einfach zu reinigende Materialien

Hygiene im Badezimmer ist ein grundlegendes, oftmals arbeitsaufwendiges Thema. Die Duschwannen von Villeroy & Boch sind fugenfrei und ermöglichen durch hochwertige Materialien eine einwandfreie Hygiene im Bad. Sie bestehen zum Beispiel aus Quaryl, einem sehr hochwertigen Material mit glatter, porenfreier Oberfläche, auf der Schmutz und Kalk kaum Halt finden.

Tags:

Comments are closed.

×