MENU

Extraktion eines Quaders

Skulpturale Architektur

21. January 2018 Comments Off on Wohnen inmitten der Natur Views: 847 Hausideen

Wohnen inmitten der Natur

Architekt Dr. Wolfram Arlart realisierte in Memmingen seinen ganz persönlichen Wohntraum. Basierend auf der Ziegelweise beeindruckt das Objekt von außen durch seine Holzfassade. Im Innern fällt ein ungewöhnliches Lüftungskonzept auf.

Eine hölzerne Fassade lässt das Ziegelhaus des Architekten Arlart besonders natürlich erscheinen. Bild: tdx/Mein Ziegelhaus

Eine hölzerne Fassade lässt das Ziegelhaus des Architekten Arlart besonders natürlich erscheinen. Bild: tdx/Mein Ziegelhaus


Natürlichkeit und Nachhaltigkeit zählen zu den relevantesten Themen im Baubereich der heutigen Zeit. Entsprechend orientiert, konzipieren Architekten und Planer Häuser, die den gestiegenen Ansprüchen auf der Seite der Bauherren wie auch den gesetzlichen Vorgaben auf der anderen Seite entsprechen. Der Architekt Dr. Wolfram Arlart setzte dies im schwäbischen Memmingen um und baute ein Wohnhaus für sich und seine Familie bei dem alle Kriterien erfüllt werden.

  • Bild: Mein Ziegelhaus
  • Bild: Mein Ziegelhaus
  • Bild: Mein Ziegelhaus
  • Bild: Mein Ziegelhaus
  • Bild: Mein Ziegelhaus
  • Bild: Mein Ziegelhaus
  • Bild: Mein Ziegelhaus
  • Bild: Mein Ziegelhaus
  • Bild: Mein Ziegelhaus
  • Bild: Mein Ziegelhaus

Bereits während der Planung setzte der Bauherr auf den Wandbaustoff Ziegel: „Für den Wohnungsbau ist der Ziegel ganz klar der Baustoff Nummer Eins“, so Arlart. „Ein Ziegelhaus ist lebendig und bietet eine einzigartige Behaglichkeit.“ In Zusammenarbeit mit dem „Mein Ziegelhaus“ Mitglied Ziegelwerk Klosterbeuren wurde eine besondere Wandkonstruktion errichtet, denn die Dämmschicht wurde von der Tragschicht getrennt. Dadurch entsteht ein ausgeklügeltes Bau- und Klimakonzept.

Die Wärmedämmung wird von einem 30 cm starken Ziegel übernommen. Die so genannte Innenvormauerung entstand mit einem 11,5 cm dickem Ziegel. Letzterer erbringt schalltechnisch gute Werte und ist zugleich ein idealer Stein für die Wärmespeicherung. Sämtliche Zwischenwände im Haus wurden in verschiedenen Wandstärken mit Ziegeln gemauert, um den Schallschutz zwischen den einzelnen Räumen zu optimieren.

In der Dunkelheit kommt wirken die beleuchteten Fenster besonders eindrucksvoll. Bild: tdx/Mein Ziegelhaus

In der Dunkelheit kommt wirken die beleuchteten Fenster besonders eindrucksvoll. Bild: tdx/Mein Ziegelhaus

Aufgrund der besonderen Mauerkonstruktion konnte der Bauherr auf ein Lüftungssystem verzichten, das heutzutage bei energetisch optimierten Gebäuden nahezu die Regel ist. Stattdessen regulieren natürliche Lufträume, die durch die offene Bauweise von selbst entstehen, die Luftfeuchtigkeit. Zusätzlich sorgt die Ziegelbauweise dank eines natürlichen Austausches für eine Luftfeuchtigkeit von knapp 60 Prozent, das dem optimalen Raumklima entspricht.

Das Haus, das über 200m² Wohnfläche verfügt, wurde auch im Inneren nachhaltig geplant. Die Flure sind offen gehalten und die Glasfront besteht aus dreifach gedämmten Holz-Alu-Fenstern. Im Sommer schützen Balkon und Vordach vor Hitze, und bei Kälte sorgen Klappläden für zusätzlichen Schutz. Auf einen Außenputz wurde zugunsten einer natürlichen Holzverschalung verzichtet. So fügt sich das Gebäude harmonisch in die Park ähnliche Umgebung ein.

Hinter der Holzfassade verbirgt sich ein durchdachtes Belüftungssystem, das auf Basis einer doppelten Ziegelwand konstruiert wurde. Bild: tdx/Mein Ziegelhaus

Hinter der Holzfassade verbirgt sich ein durchdachtes Belüftungssystem, das auf Basis einer doppelten Ziegelwand konstruiert wurde. Bild: tdx/Mein Ziegelhaus

Tags: ,

Comments are closed.

×