MENU

‘Energiesparen’

Für die Nachhaltigkeit des Eigenheims ist der private Bauherr selbst verantwortlich. Bild: tdx/IBU/Pavatex

11. Februar 2018 • Wie baut man nachhaltig?

Eine einheitliche weiße Fläche signalisiert: alles bestens. Taut es jedoch an einer Stelle ab, während die restliche Schräge bedeckt bleibt, so ist die Dämmung dort mangelhaft. Bild: hausidee.de

9. Januar 2018 • Dämmlecks am Dach erkennen

Zwar verpflichtet die EnEV Eigentümer nur selten zu einer Nachrüstung – im Falle eines hohen Energiebedarfes ist jedoch immer zu einer Dämmung oder Heizungsmodernisierung zu raten, so die Experten des Schornsteinfegerhandwerks. Denn ein energetisch hochwertiges Zuhause erhöht nicht nur den Wert der Immobilie, sondern auch den Wohnkomfort und spart außerdem bares Geld. Bild: tdx/BV des Schornsteinfegerhandwerks

18. Dezember 2017 • Rund um den Energieausweis

Die Nutzung sauberer und bezahlbarer Energie ist der Wunsch vieler Bauherren. Regenerative Energieträger kommen deswegen immer häufiger zum Einsatz. In Kombination mit neuen Speichertechnologien und dezentralen Netzwerken kann sogar auf öffentliche Energieversorger verzichtet werden. Bildquelle: tdx/Luxhaus

13. Dezember 2017 • Unabhängig vom Energieversorger

Heizen mit Holz ist nicht nur „in“, sondern auch ökologisch sinnvoll und zumeist kostengüstig. Bild: hausidee.de

28. November 2017 • Welches Holz heizt am besten?

Ein Elektrokamin wertet den Wohnraum spürbar auf, denn sein attraktives Flammenspiel lädt zum Träumen und Verweilen ein. Neben einer großen Zahl an verschiedenen Kaminen bietet muenkel design auch Sonderanfertigungen. Bild: tdx/muenkel design

25. November 2017 • Wann sich Elektrokamine lohnen

B10, das erste Aktivhaus der Welt, ist noch ein Prototyp. Es erzeugt einen Überschuss an Strom und Wärme, der an Nachbargebäude abgegeben werden kann. Zum Energiekonzept gehört auch die integrierte Elektromobilität. Bild: Zooey Braun

Weltweit erstes Aktivhaus

22. Oktober 2017 • In der Stuttgarter Weißenhofsiedlung eröffnete das weltweit erste Aktivhaus. Geplant hat es...

Bei großen Stromverbrauchern wie Kühl- und Gefriergerät, Spül- und Waschmaschine, Trockner und Herd amortisieren sich die Anschaffungskosten schnell. Bild: tdx/Hausgeräte+

30. September 2017 • Einfache Energiespartipps

×