MENU

Extravagante Stadtvilla

Wintergarten im Mittelpunkt

3. December 2017 Comments Off on Puristischer Alpenbau Views: 845 Hausideen

Puristischer Alpenbau

Spannungsreiche Kontraste sind bei Architekten schon lange beliebt. Mehrere Gegensätze wurden in einem Objekt in der Schweiz harmonisch miteinander vereint.

Die Fassade des Einfamilienhauses erinnert auf den ersten Blick an Reihenhäuser. Durch die versetzten Teile passt es sich strukturell an die Berglandschaft im Hintergrund an. Bild: Hausidee.de/Fotolia

Die Fassade des Einfamilienhauses erinnert auf den ersten Blick an Reihenhäuser. Durch die versetzten Teile passt es sich strukturell an die Berglandschaft im Hintergrund an. Bild: Alexandre Zveiger/Fotolia


Die Schweizer Berge – tausende Urlauber zieht es auf der Suche nach Erholung und Entspannung hierher. Nicht nur Touristen schätzen das Land der hohen Berge, auch die Bewohner zählen laut verschiedener Studien zu den glücklichsten der Welt. Dies liegt vor allem an der wirtschaftlichen und politischen Lage des Landes. Doch auch die atemberaubende Landschaft hat vermutlich einen Einfluss auf das Wohlbefinden. Da liegt es nahe, das Traumhaus in das malerische Bergpanorama zu bauen.

Der Neubau schmiegt sich harmonisch in die Berglandschaft der Schweizer Alpen. Bild: Fotolia)

Der Neubau schmiegt sich harmonisch in die Berglandschaft der Schweizer Alpen. Bild: Alexandre Zveiger/Fotolia

Traditionell und futuristisch von außen

Beispielhaft für die Verwirklichung eines modernen, puristischen Bauprojektes, das sich harmonisch in die Gebirgslandschaft schmiegt, ist ein Objekt in den Schweizer Bergen. Die Architektur lebt von vielen spannungsreichen Kontrasten, die ausbalanciert ein harmonisches und interessantes Ganzes formen. Das gesamte Erscheinungsbild des Einfamilienhauses wird von klaren, puristischen Linien geprägt. Vergleicht man es jedoch mit älteren Gebäuden in der direkten Umgebung, stellt man fest, dass sich die architektonischen Grundzüge der einen Hausseite gleichen. Eine außenliegende, geländerlose Treppe und sogar die Position der Fenster sind nahezu identisch. Durch die Anlehnung an bereits bestehende Objekte ist es gelungen, dass das eher minimalistisch entworfene Haus in der Berglandschaft nicht fehl am Platz wirkt. Dafür sorgt auch die an die Bestandsgebäude angelehnte Dachform, die im Vergleich zum weit verbreiteten, steilen Satteldach eher flach abfällt. So sehr sich die eine Seite der Gebäude ähnelt, so unterschiedlich ist die Frontansicht. Von vorne hat der Betrachter den Eindruck, es handele sich um drei aneinander stehende Reihenhäuser und nicht um ein einziges, zusammenhängendes Wohnhaus. Die Fronten der drei anscheinenden Hausteile sind jeweils nach hinten versetzt. Unterstützt durch die Dachstruktur wurde eine Verbindung zur Berglandschaft geschaffen.

Klare, puristische Linien prägen das Erscheinungsbild des Einfamilienhauses. Bild: Fotolia

Klare, puristische Linien prägen das Erscheinungsbild des Einfamilienhauses. Bild: Alexandre Zveiger/Fotolia

Minimalistisch im Inneren

Durch den Einsatz von vielen, großzügigen Fensterflächen ist der Innenraum des Objekts lichtdurchflutet und freundlich. Die hellen Räume sind weitläufig und schaffen ein offenes Wohngefühl. Die klare Linienführung außen findet sich auch im Innenraum wieder und unterstreicht die puristische Architektur. Ebenso ist die Einrichtung minimalistisch und auf das Notwendigste beschränkt, ohne kühl oder ausladend zu wirken. Die durchgängige Farbgestaltung in Grau und Weiß runden das Gesamtbild des futuristischen Baus ab.

Auch im Inneren finden sich Offenheit und Minimalismus wieder. Bild: Fotolia

Auch im Inneren finden sich Offenheit und Minimalismus wieder. Bild: Alexandre Zveiger/Fotolia

Tags:

Comments are closed.

×