MENU

6 Fehler im Haushalt

9 Tipps zum Rasenmähen

20. May 2018 Comments Off on Peferktes Licht in der Küche Views: 3304 Ratgeber

Peferktes Licht in der Küche

Die Küche vereint oft Koch- und Essplatz. Damit gehen unterschiedliche Ansprüche an das Licht in der Küche einher. Während der Kochbereich gut ausgeleuchtet sein sollte, empfiehlt sich für den Essplatz eine gemütliche Atmosphäre. Durch die Kombination verschiedener Leuchten wird das Licht in der Küche optimiert.

Leuchten in Oberschränken und Decken erzeugen genau dort Licht, wo es auch benötigt wird. Bild: fotolia

Leuchten in Oberschränken und Decken erzeugen genau dort Licht, wo es auch benötigt wird. Bild: fotolia


Wer noch tief in den Hausbauplanungen steckt, sollte der Beleuchtung in den Wohnräumen generell einiges an Aufmerksamkeit schenken. Licht schafft Atmosphäre und steigert damit den Wohlfühlfaktor. Besonders schwierig gestaltet sich die Ausleuchtung der Küche, da sie oftmals Arbeits- und Essbereich umfasst. Damit muss man funktionelle, das heißt im Falle der Küche gezielte und helle Beleuchtung, mit angenehm atmosphärischen Lichtakzenten unter einen Hut bringen. Dazu kommt, dass Oberschränke, Regale und hohe Küchenschränke das Licht einer Deckenlampe einschränken. Schattenbildung ist keine Seltenheit.

Raum sucht Erleuchtung

Für ein grundständiges Licht in der Küche reicht eine einfache Deckenlampe aus, die von der Tür aus zu bedienen ist. Wichtig ist dabei, dass sie häufiges An- und Ausknipsen verkraftet und schnell hell ist. Gut geeignet sind hier LED-Strahler, die unmittelbar hell sind. Dank unterschiedlicher Weißtöne schaffen sie nicht mehr zwangsläufig Kantinen-Flair in der Küche, sondern sorgen für eine warme Atmosphäre. Besonders geschätzt wird das natürlich, wenn auch im selben Raum gegessen wird.

Küchenbeleuchtung genau da, wo man sie braucht. Bild: Team7

Küchenbeleuchtung genau da, wo man sie braucht. Bild: Team7

Arbeitsfläche? Ja, aber bitte in hell!

Einrichtungstechnisch lassen sich einige Parallelen zwischen Arbeitsplatz und Küche ziehen. Zu den meist geschätzten Faktoren in beiden Räumen zählen Stauraum, Arbeitsfläche und eine gute Ausleuchtung. Etwas knifflig ist die Licht-Angelegenheit in der Regel in der Küche. Oberschränke, Apothekerauszüge und das Arbeiten im Stehen – oft sogar mit Blick zur Wand – machen eine gute Ausleuchtung der Arbeitsfläche zur echten Herausforderung. Bewährt haben sich hier Leuchten, die unmittelbar unterhalb der Oberschränke eingebaut sind und die Arbeitsfläche gezielt anstrahlen. Dafür eignen sich LED-Lichtspots, die der Rückwand zudem ihre markante Lichtzeichnung verleihen. Für eine ebenmäßige Ausleuchtung kann mit LED-Lichtbändern gearbeitet werden. Übrigens: Gerade im Bereich der Arbeitsfläche kann es nie genug Steckdosen geben. Wenn ohnehin eine elektrische Installation ansteht, ist es sinnvoll, gleich noch die eine oder andere Steckdose im Bereich der Unterbaulampen zu integrieren.

Bei Kochinseln sollte die Beleuchtung auch entsprechend darüber angeordnet werden. Bild: fotolia

Bei Kochinseln sollte die Beleuchtung auch entsprechend darüber angeordnet werden. Bild: fotolia

Moderne Küchen besitzen nicht selten eine Kochinsel – in aller Regel ohne Oberschränke. Damit ist natürlich die Unterschrank-Beleuchtung hinfällig. Hier bietet sich die Raumbeleuchtung, oft eine konventionelle Decken- oder Hängeleuchte, an. Sie steht nicht im Weg rum und sorgt, zum Beispiel als mehrflammige Variante, für gezielte Beleuchtung auf der Kochinsel.

Küche und Esszimmer in einem

Je nach Größe der Küche reicht als Beleuchtung für den Essplatz bereits die herkömmliche Deckenleuchte aus. Andernfalls kann auch hier eine gezielte, eventuell dimmbare Lichtvariante angebracht werden. Auch in diesem Fall ist eine hängende Lampe sinnvoll.

Für eine grundständige Beleuchtung in der Küche reicht eine Deckenlampe aus. Bild: fotolia

Für eine grundständige Beleuchtung in der Küche reicht eine Deckenlampe aus. Bild: fotolia

Wenn Küche und Esszimmer in einem Raum vereint sind, sollten die beiden Beleuchtungskonzepte getrennt voneinander schaltbar sein. In der Küche essen und dabei den Blick auf dreckiges Geschirr und Essensreste genießen – das ist nicht gerade die ideale Vorstellung einer angenehmen Atmosphäre. Besser das Licht an der Arbeitsfläche ausschalten und erst nach dem Essen an den Abwasch denken.

Tags: ,

Comments are closed.

×