MENU

4 Tipps zum Baum pflanzen

Vielfältige Raumöffner

27. September 2020 Kommentare deaktiviert für Kalkfarbe – Natürliches Material für gesunde Wohnräume Views: 1021 Ratgeber

Kalkfarbe – Natürliches Material für gesunde Wohnräume

Allergien und Atemwegserkrankungen sind für viele Menschen alltägliche Begleiter. Die eigenen Wohnräume sollten dann ein wohngesundes Umfeld bieten. Mit natürlicher Kalkfarbe lässt sich ein Raumklima schaffen, das allergenfrei ist und Gefahren wie Schimmelpilz vermeidet.

Die eigenen Wohnräume sollten ein wohngesundes Umfeld bieten. Mit natürlicher Kalkfarbe lässt sich ein Raumklima schaffen, das allergenfrei ist. Zudem besitzt Kalk einen alkalischen pHWert, der Schimmel vermeidet – optimal für Räume, in denen eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Bild: tdx/Reincke Naturfarben LEINOS

Die eigenen Wohnräume sollten ein wohngesundes Umfeld bieten. Mit natürlicher Kalkfarbe lässt sich ein Raumklima schaffen, das allergenfrei ist. Zudem besitzt Kalk einen alkalischen pHWert, der Schimmel vermeidet – optimal für Räume, in denen eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Bild: tdx/Reincke Naturfarben LEINOS


Allein in Deutschland würden sich rund 12 Millionen Personen selbst als Allergiker bezeichnen. Sie leiden an Abwehrreaktionen des Körpers gegen bestimmte, ihn umgebende Substanzen. Daher ist es wichtig, dass in Wohnräumen ein gesundes Klima herrscht. Besonders kritisch sind hier allerdings flüchtige organische Verbindungen, sogenannte VOC („volatile organic compounds“), die sich häufig in herkömmlich aufgebauten Dispersions- oder Silikatfarben befinden. Aufgrund der großen Fläche, die sie aufgetragen in Wohnräumen einnehmen, kann dies für Allergiker über Jahre hinweg die Lebensqualität und den Wohnwert reduzieren. Deshalb sollte für ein gesundes Wohnraumklima schadstofffreie Naturfarbe benutzt werden. Besonders geeignet sind LEINOS Kalkfarben und Kalkputze. Sie kommen ohne chemische Zusätze aus, wirken antibakteriell, sind einfach zu verarbeiten und dabei äußerst nachhaltig.

Allrounder für wohngesunde Räume

Bereits in der Antike war Kalk allgegenwärtig. Kalkstreichputz und Kalkfarbe schmückten beispielsweise römische Villen und wurden für die Freskenmalerei eingesetzt. Nachdem das Material für viele Jahrhunderte in Vergessenheit geraten war, wurde es nun als Basis für Wandfarben wiederentdeckt. Denn Kalk ist ein wahrer Alleskönner: Hygienisierend und antibakteriell, lösemittelfrei und ohne Trockenstoffe lässt er sich einfach verarbeiten, ohne die Umwelt zu belasten. Mit Kalk behandelte Oberflächen sind hoch widerstandsfähig. Mit Bürste oder Flächenstreicher wird die Kalkfarbe gleichmäßig aufgetragen. Stark saugfähige, nicht grundierte Oberflächen sollten jedoch vorgenässt werden. Je nach Untergrund sind für eine vollständige Deckkraft zwei bis drei Anstriche notwendig. Auch gestalterisch bietet die natürliche Substanzdenselben Gestaltungsspielraum wie herkömmliche Farben. Mit natürlichen Pigmentkonzentraten lässt sich beinahe jede beliebige Farbnuance anmischen.

Kalkfarbe kommt ohne chemische Zusätze aus, wirkt antibakteriell, ist einfach zu verarbeiten und dabei äußerst nachhaltig. Sie lässt sich ganz einfach per Bürste oder Flächenstreicher auftragen. Je nach Untergrund sind für eine vollständige Deckkraft zwei bis drei Anstriche notwendig. Bildquelle: tdx/Reincke Naturfarben LEINOS

Kalkfarbe kommt ohne chemische Zusätze aus, wirkt antibakteriell, ist einfach zu verarbeiten und dabei äußerst nachhaltig. Sie lässt sich ganz einfach per Bürste oder Flächenstreicher auftragen. Je nach Untergrund sind für eine vollständige Deckkraft zwei bis drei Anstriche notwendig. Bildquelle: tdx/Reincke Naturfarben LEINOS

Kalk vermeidet Schimmel

Und Kalk hat noch ein weiteres Ass im Ärmel: Er ist der natürliche Feind des Schimmels. Kalk bekämpft den Schimmel völlig ohne Chemie. Denn sein alkalischer pH-Wert ist dem Pilz äußerst unangenehm. Als reines Naturprodukt wirkt Kalk in Wandfarben desinfizierend und geruchsabsorbierend, wodurch er für ein hohes Maß an Wohngesundheit und eine harmonische Wohnatmosphäre sorgt.

Weitere Informationen sind unter www.leinos.de erhältlich.

Tags:

Comments are closed.

×