MENU

Küche als Mittelpunkt

Beim WC ist im Kinderbad vor allem die Höhe entscheidend. Im Badezimmer, das von Eltern und Kindern genutzt wird, bietet sich ein höhenverstellbares WC an. Bild: tdx/VDS/Viega

3 Tipps fürs Kinderbad

6. April 2018 Comments Off on Idealer Insektenschutz im Sommer Views: 1446 Ratgeber, Wohnideen

Idealer Insektenschutz im Sommer

Insektenschutz an Fenstern und Türen hält Mücken, Fliegen und Wespen draußen. Bei der Wahl des Gewebes sollte darauf geachtet werden, dass genügend Licht und Luft in den Innenraum gelangen. Für Allergiker gibt es zudem spezielle Modelle, die zusätzlich Pollen und Blütenstaub fernhalten.

Frische Luft und viel Tageslicht ohne lästige Insekten – ein zuverlässiger Schutz wird besonders in Räumen wie Küche und Bad, die häufig gelüftet werden, geschätzt. Von Vorteil ist dabei, dass der Tageslichteinfall durch das feine Gewebe kaum gelindert wird. Bild: tdx/Teba

Frische Luft und viel Tageslicht ohne lästige Insekten – ein zuverlässiger Schutz wird besonders in Räumen wie Küche und Bad, die häufig gelüftet werden, geschätzt. Von Vorteil ist dabei, dass der Tageslichteinfall durch das feine Gewebe kaum gelindert wird. Bild: tdx/Teba


Kaum steigen die Temperaturen, geht es wieder los: Alle Arten von Insekten schwirren durch die Luft. Vor allem im Haus sind Fliegen, Mücken, Wespen und Co. keine gern gesehenen Gäste. Die effektivste Methode gegen die Quälgeister ist, sie gar nicht erst hinein zu lassen. Fest installierte Insektengitter sind eine optimale Lösung. Allerdings sind vor dem Kauf einige Dinge zu beachten. Einerseits soll die Barriere möglichst unüberwindbar sein, andererseits aber so dezent vor Fenstern und Türen hängen, als sei sie gar nicht da. Auch Tageslicht- und Frischluftzufuhr spielen eine Rolle. Wichtig ist daher ein Gewebe, das zugleich leistungsstark und möglichst unauffällig ist. Nahezu allen Anforderungen werden Teba Insektenschutzgitter gerecht. Sie sind in vier unterschiedlichen Gewebearten erhältlich. Das Besondere: Je nach Ausführung können nicht nur Insekten ausgesperrt werden, sondern sogar Pollen.

Von außen sind sowohl die am Fenster angebrachte, als auch die für die Tür geeignete gefalzte Insektenschutz-Variante kaum zu erkennen. Blickbeziehungen zwischen Außen- und Innenbereich sowie die Raumwirkung bleiben dadurch erhalten. Bild: tdx/Teba

Von außen sind sowohl die am Fenster angebrachte, als auch die für die Tür geeignete gefalzte Insektenschutz-Variante kaum zu erkennen. Blickbeziehungen zwischen Außen- und Innenbereich sowie die Raumwirkung bleiben dadurch erhalten. Bild: tdx/Teba

Neuer Insektenschutz

Das Highlight des Gewebesortiments von Teba ist Poll-Tex. Es hält Insekten und darüber hinaus bis zu 99 Prozent der Gräser- und Birkenpollen sowie bis zu 90 Prozent der besonders kleinen Brennnessel- und Ambrosia-Pollen ab. Trotz der notwendigen, engmaschigen Struktur werden Licht und Frischluft nicht ausgesperrt, denn rund 80 Prozent der bespannten Fläche bleiben offen. Das feinmaschige Opti-Tex bietet eine dezente Optik mit wirkungsvollem Schutz. Es wird aus einem extrem dünnen Faden mit lediglich 0,13 mm Durchmesser gewoben und ist kaum sichtbar. Das Teba Standard Gewebe aus Fiberglas eignet sich für nahezu alle gängigen Anforderungen. Das silbergraue oder schwarze Fiberglas besitzt eine Rastergröße von 1,5 mm². Lüftungsintensive Räume wie Schlaf- und Badezimmer oder Küche können wirkungsvoll vor Insekten geschützt werden. Außergewöhnlich robust ist Edelstahl-Gewebe. Es eignet sich beispielsweise für Lichtschachtabdeckungen. Das Gitter verhindert mit einer Rastergröße von 1,6 mm² nicht nur, dass Insekten ins Haus fliegen und krabbeln, sondern auch dass Kröten und Frösche sich in den Lichtschächten ein Winterquartier suchen. Auch Laub und Dreck werden abgefangen, sodass lästiges Schachtreinigen nicht mehr nötig ist.

Für den Schutz von breiten Terrassen- oder Balkontüren eignen sich Schiebetüren. Dazu kommt das plisseeartig gefalzte Gewebe zum Einsatz. Bild: tdx/Teba

Für den Schutz von breiten Terrassen- oder Balkontüren eignen sich Schiebetüren. Dazu kommt das plisseeartig gefalzte Gewebe zum Einsatz. Bild: tdx/Teba

Für den Einsatz am Fenster wird das jeweilige Gewebe in einen stabilen Rahmen gespannt und in den vorhandenen Fensterrahmen geklemmt oder eingehängt. Bohren und Schrauben ist nicht notwendig, kann aber bei einer Lichtschachtabdeckung sinnvoll sein. Mit drei erhältlichen Farben – silbergrau, weiß und schwarzbraun – sind die Rahmen optimal an die gängigen Rahmenfarben anzupassen. Für Terrassen- und Balkontüren bietet Teba ebenfalls passende Optionen. Der Klassiker ist die ein- oder zweiflügelige Tür mit stabilen Stoß- und Trittplatten zum Gewebeschutz. Optional ist eine selbstschließende Pendeltür erhältlich – praktisch, wenn beide Hände mit Getränken voll sind. Für große Durchgänge eignen sich Schiebetüren im stabilen Alurahmen, da so der ebenfalls groß ausfallende Schwenkbereich vermieden wird. Plisseeartige Faltschiebeanlagen oder Schieberollos sind platzsparend und eignen sich zum Beispiel für Dachfenster.

Insektenschutz-Gitter an den Fenstern und an der Terrassentür erhöhen den Wohnkomfort im Innenraum deutlich. Trotz ihrer feinmaschigen Struktur und zuverlässigen Schutzfunktion sperren sie das Tageslicht nicht aus. Bild: tdx/Teba

Insektenschutz-Gitter an den Fenstern und an der Terrassentür erhöhen den Wohnkomfort im Innenraum deutlich. Trotz ihrer feinmaschigen Struktur und zuverlässigen Schutzfunktion sperren sie das Tageslicht nicht aus. Bild: tdx/Teba

Weitere Informationen sind im Internet unter www.teba.de erhältlich.

Tags: , , , , ,

Comments are closed.

×