MENU

Mit Freiarmschirmen steht dem Schatten nichts im Weg

Erfolgreich smoken

27. March 2018 Comments Off on Das digitale Badezimmer Views: 1051 Trends

Das digitale Badezimmer

Die Welt heute ist digital. Das betrifft noch nicht alle Bereiche des täglichen Lebens, doch mit der Weiterentwicklung einzigartiger Technologien nehmen die Möglichkeiten kontinuierlich zu. Der Megatrend Digitalisierung führt zu immer mehr Computerunterstützung bei gewohnten Handgriffen und zu immer mehr Gegenständen, die miteinander kommunizieren. Im Badezimmer hat die Digitalisierung bereits jeden Punkt erreicht, an dem Wasser fließt. Doch welcher Sinn steckt dahinter, das Wasser mit künstlicher Intelligenz zu leiten? Welche Vorteile bringt es den Nutzern und wo kann die Reise hingehen?

Intelligente Technologien für das digitale Bad sind der Trend. Bild: Grohe

Intelligente Technologien für das digitale Bad sind der Trend. Bild: Grohe


Der Pionier der digitalen Sanitärtechnologie ist Armaturenhersteller Grohe, der sich mit jährlich 150 neuen Produkten als Innovationstreiber einen Namen gemacht hat. Angefangen mit der ersten digitalen Armaturenkollektion, die das Unternehmen bereits vor zehn Jahren auf den Markt brachte, bietet Grohe heute bereits ein breites Spektrum von digitalen Armaturen, Brausen und Dusch-WCs.

Mit Intuition zu mehr Komfort im Badezimmer

Alle digitalen Grohe Produkte haben gemeinsam, dass sie sich durch eine intuitive Bedienung auszeichnen, die nicht nur für die „Digital Natives“ logisch und selbsterklärend funktioniert. Denn schließlich sollen sie den Alltag vereinfachen und nicht verkomplizieren. Gleichzeitig schaffen die modernen Technologien einzigartige Wassererlebnisse, die den Komfort der Nutzer erhöhen.

Konkret bedeutet dies bei Grohe F-digital, dass an der Digitalsteuerung eine aus vielen Bereichen des täglichen Lebens bekannte Start/Stopp-Taste den Wasserfluss auslöst. Plus- und Minus-Tasten regeln die Temperatur, während sich am äußeren Drehring die Wassermenge ganz einfach einstellen lässt. Am Waschtisch lassen sich dank Memory-Funktion die Lieblingseinstellungen von Wassermenge und -temperatur jederzeit in gleicher Weise wiederholen. Der automatische Wanneneinlauf füllt die Badewanne zuverlässig in der gewünschten Wassertemperatur sowie -höhe und macht regelmäßige Kontrollen des Wasserstandes überflüssig. Und dank des Warm-Up-Modus in der Dusche weiß der Nutzer, wann die vorgewählte Wassertemperatur erreicht und es somit Zeit ist, die Dusche zu betreten.

Intelligente Technologien für das digitale Bad sind der Trend. Bild: Grohe

Intelligente Technologien für das digitale Bad sind der Trend. Bild: Grohe

Technologien für Verwöhnprogramme

Noch mehr Luxus in der Dusche entsteht mit den individuellen Einstellungen von Grohe F-digital Deluxe. Sie können zu jeder Stimmung die passende Atmosphäre erzeugen mit farbigem Licht, der persönlichen Lieblingsmusik und wohltuendem Dampf. Seine Module lassen sich dank Bluetooth-Technologie mit verschiedenen mobilen Endgeräten steuern. Dabei berührt die Kombination der unterschiedlichen Elemente alle Sinne und entspannt Körper und Geist.

Und nicht zuletzt bieten auch die Grohe Sensia Dusch-WCs ihren Nutzern höchsten Bedienkomfort, indem ihre Funktionen ebenfalls ganz einfach per Fernbedienung beziehungsweise per App beim Modell Arena abzurufen sind. Die aussagekräftigen Symbole auf den Tasten oder dem Touchscreen führen dabei direkt zum Ziel. Die Einstellungen lassen sich optimal den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen anpassen – zum Beispiel durch den angenehmen Wasserstrahl, die regulierbare Wasserstrahlstärke und
-temperatur sowie die justierbare Position des Brausearms.

Intelligente Technologien für das digitale Bad sind der Trend. Bild: Grohe

Intelligente Technologien für das digitale Bad sind der Trend. Bild: Grohe

Alle digitalen Produkte von Grohe zahlen auf Lebensqualität und Genuss der Nutzer ein. Dank innovativer Technologien entstehen Wohlfühlmomente, die genau auf die jeweiligen Ansprüche abgestimmt sind. Dabei helfen viele Funktionen gleichzeitig dabei, nachhaltig mit Wasser und Energie umzugehen. So erhöhen sie noch das gute Gefühl, das durch die angenehmen Wasseranwendungen entsteht. Ein Fortschritt im Badezimmer, der sich schon jetzt nicht mehr wegdenken lässt. Die weitere Vernetzung der unterschiedlichen digitalen Produkte ist der nächste Schritt – mit digitalen Lösungen für ein smartes Zuhause.

Tags:

Comments are closed.

×