MENU

Holzterrasse: Verlegung und Pflege

23. March 2018 Comments Off on Alte Treppe – was tun? Views: 1522 Highlights

Alte Treppe – was tun?

treppe-19-treppenmeister
Quietschen, Knarren und ein Gefühl der Unsicherheit – eine abgenutzte Treppe macht keine Freude. Ratsam ist dann eine Sanierung oder sogar der Komplettaustausch. Mit Hilfe von Experten, beispielsweise von Treppenmeister, gelingt das Vorhaben zügig, kostengünstig und ganz nach individuellen Vorstellungen.

Wenn eine Treppe schon viele Jahre ihren Dienst getan hat, einfach nicht mehr gut aussieht oder durch abgelaufene Kanten sogar ein Sicherheitsrisiko darstellt, sind Abschleifen und Versiegeln keine Optionen mehr. Stattdessen scheint ein Austausch unausweichlich. Hausbesitzern graust allerdings vor dieser Vorstellung, denn sie gehen von einem enormen Aufwand und hohen Kosten aus. Dies ist aber gar nicht der Fall, so die Experten von Treppenmeister: „Bei einem umfangreichen Vor-Ort-Check wird der Treppenzustand beurteilt. Anschließend wird entschieden, ob die Treppe renoviert werden kann oder ein Austausch notwendig ist. Unabhängig vom Ergebnis wird beides innerhalb weniger Stunden durchgeführt.“ Ebenfalls ermitteln die Fachleute, ob je nach Bedarf Treppe und Treppenraum, zum Beispiel mit Blick auf einen Treppenlift, angepasst werden können.

Mit einer neuen Treppe wird der Wohnraum optisch aufgewertet. Sie kann dem persönlichen Einrichtungsstil optimal angepasst werden. (Bild: Treppenmeister)


Treppenrenovierung: Neuer Glanz für alte Stufen

Kommt eine Renovierung der Treppen in Frage, sind sogenannte Stufenbelag-Systeme die erste Wahl. Treppenmeister bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Belägen, die in individueller Fertigung auf die Wünsche des Kunden angepasst werden. Dazu wird beim Vor-Ort-Check mit einem Treppenzirkel an jeder einzelnen Stufe exakt Maß genommen. Sind die einzelnen Elemente im Meisterbetrieb vorgefertigt, entfernt der Fachmann die alten Beläge und gegebenenfalls werden beschädigte Stellen der Treppe repariert. Anschließend erfolgt die Montage der neuen Stufenbeläge binnen weniger Stunden. Die erneuerte Treppe ist dann sofort begehbar und verleiht dem Haus ein neues, modernes Wohngefühl.

Wer es außergewöhnlich mag: Eine Kragstufentreppe ist auf das Wesentliche reduziert und gleichzeitig ein Blickfang im Raum. (Bild: Treppenmeister)

Wer es außergewöhnlich mag: Eine Kragstufentreppe ist auf das Wesentliche reduziert und gleichzeitig ein Blickfang im Raum. (Bild: Treppenmeister)

Treppenaustausch: Nahezu uneingeschränkte Möglichkeiten

Steht nach der Vor-Ort-Begehung fest, dass ein Austausch der gesamten Treppe notwendig ist – zum Beispiel weil die Stabilität nicht mehr gegeben ist – stehen dem Hausbesitzer im Rahmen der baulichen Gegebenheiten nahezu uneingeschränkte Möglichkeiten zur Verfügung. Treppensysteme von Treppenmeister zeichnen sich hier ebenfalls durch ihre schnelle Einbauzeit aus, denn der Umbau erfolgt binnen eines Tages. Zudem sind die Kosten einer neuen Treppe oft sogar günstiger als eine Renovierung.

Ein Treppentausch bietet zudem weitere Vorteile. Bei der Gestaltung müssen keine Kompromisse eingegangen werden. So sind neue Materialkombinationen realisierbar und die neue Treppe wird der Raumsituation und dem persönlichen Einrichtungsstil optimal angepasst. Auf diese Weise können Eigentümer den Wohnraum optisch aufwerten und das Wohngefühl verbessern.

Eine neue Treppe sollte nicht nur optisch überzeugen – ebenso wichtig ist es auf die Sicherheit zu achten. (Bild: Treppenmeister)

Eine neue Treppe sollte nicht nur optisch überzeugen – ebenso wichtig ist es auf die Sicherheit zu achten. (Bild: Treppenmeister)

Nicht zu unterschätzen: Treppensicherheit

Die meisten Unfälle geschehen bekanntlich zuhause. Laut Statistik sogar mehr als im Straßenverkehr. Deshalb lohnt es sich beim Bauen und Sanieren auf Sicherheitsaspekte besonders zu achten. Treppen können beispielsweise zur Gefahr werden, vor allem für Kinder und ältere Menschen. Wenn etwas passiert und die Treppe entspricht nicht den verbindlichen Sicherheitsvorschriften, werden  Behörden die Haftungsfrage stellen, Versicherungen werden sich weigern zu bezahlen. Das kann sehr kostspielig werden. Deshalb gilt es auf Prüfsiegel zu achten. In diesem Zusammenhang ist das CE-Zeichen von entscheidender Bedeutung. Es verbürgt die Einhaltung europäischer Sicherheitsstandards.

Bei Treppenmeister setzt man bei der Sicherheit auf Offenheit und Vertrauen. Alle Nachweise zu Zertifizierungen und Qualitätskontrollen können von der Website heruntergeladen werden. Das Qualitätsmanagement von Treppenmeister wird zudem jährlich durch den TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH kontrolliert.

Weitere Informationen sind auf www.treppenmeister.com erhältlich.

Treppentausch mit Treppenmeister

Comments are closed.

×