MENU

Willkommen im Vorgarten

Vielfalt im eigenen Garten

7. Juni 2020 Kommentare deaktiviert für 12 Tipps zum Kräutergarten Views: 1415 Gartenideen

12 Tipps zum Kräutergarten

Grundsätzlich ist es eine reine Geschmacksfrage, welche Kräuter man sich zieht. Jeder Mensch hat ein anderes Essverhalten und natürlich auch einen eigenen Geschmack. Der eine liebt Basilikum, der andere kann dem gar nichts abgewinnen. Aus diesem Grund ist es nur natürlich das jeder die Kräuter in seinem Kräutergarten zieht die er in seiner Küche bevorzugt.

Kräuter brauchen viele Nährstoffe, daher ist es wichtig, dass man sie düngt. Bild: fotolia

Kräuter brauchen viele Nährstoffe, daher ist es wichtig, dass man sie düngt. Bild: fotolia


Grundsätzlich kann man in einem Kräutergarten sämtliche Küchenkräuter und Heilkräuter ziehen.

Sehr beliebte Kräuter

Einige der beliebtesten und auch bekanntesten Kräuter sind:

  • Schnittlauch, eignet sich wunderbar für Kräuterquark, als Brotbelag oder für Salate und Suppen geeignet.
  • Petersilie, gibt es in verschiedenen Arten, glatt oder kraus. Für Suppen, Salate oder zum Gemüse.
  • Bärlauch, eine Küchen- und Heilpflanze. In der Küche wird er für Pesto, Salate und Kräuterbutter verwendet. Als Heilpflanze wirkt er bei Verdauungsbeschwerden, oder Galle Leiden.
  • Salbei, eine Küchen und Heilpflanze. In der Küche verfeinert er Speisen und wird zum Würzen genutzt. In der Heilkunde ist er gut bei Frauenleiden, und bei Erkältungen.
  • Bohnenkraut, ein Gewürz das in Eintöpfen sehr beliebt ist.
  • Bronzefenchel, passt hervorragend zu Fischgerichten.
  • Dill, für Gurkensalat und zu Fisch

Natürlich ist das nur ein kleiner Auszug aus den Kräutern die in einem Kräutergarten wachsen können.

Heilkräuter aus dem eigenen Kräutergarten

Immer mehr Menschen kehren zur natürlichen Medizin zurück. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch immer mehr Heilkräuter im eigenen Kräutergarten gezogen werden. Wer sich ein wenig mit der Heilkräuterkunde auskennt, kann wirksamen Tee selbst erzeugen. Das ist zum einen wesentlich preisgünstiger und zum anderen hat man immer alles frisch im eigenen Garten.

Mediterrane Kräuter

Mediterrane Kräuter sind sehr beliebt und wachsen auch in unseren Kräutergärten hervorragend. Sie benötigen nur einen sonnigen Standort. Gerade für die leichte Sommerküche sind diese Kräutersorten besonders schmackhaft und beliebt.

Wie pflegt man einen Kräutergarten

Die Pflege des Kräutergartens unterscheidet sich nicht maßgeblich von der normalen Gartenpflege. Auch hier sollte regelmäßig das Unkraut zwischen den Kräutern entfernt werden. Ein Kräutergarten macht nicht mehr und nicht weniger Arbeit als der restliche Garten.

Mediterrane Kräuter sind sehr beliebt und wachsen auch in unseren Kräutergärten hervorragend. Bild: fotolia

Mediterrane Kräuter sind sehr beliebt und wachsen auch in unseren Kräutergärten hervorragend. Bild: fotolia

Pflegehinweise für den Kräutergarten

Ganz wichtig ist es zu beachten das der Kräutergarten nicht zuviel Wasser bekommt. Die meisten Kräuter mögen es nicht wenn der Boden zu nass ist. Daher sollte man sich die Mühe machen, dafür zu sorgen das, das Wasser gut ablaufen kann. Gerade wenn es eine lange Regenperiode gegeben hat, muss das Wasser entweichen können. Dazu eignet sich eine Kiesschicht unter dem Boden. Hier kann das Wasser gut versickern.

Das richtige Düngen

Kräuter brauchen viele Nährstoffe, daher ist es wichtig, dass man sie düngt. Am besten geht das Düngen, indem man den Boden mit Kompost mischt. Auch Hornspäne in die Erde mischen ist ein wirkungsvoller Dünger, der den Kräutern genug Nahrung liefert. Düngen kann man nicht nur im Frühjahr, auch im Sommer darf der Boden ruhig noch mal angereichert werden.

Kräuterpflege

Einige Kräuter neigen dazu sich stark auszubreiten, sie wuchern regelrecht. Hier ist es angebracht, die Pflanzen von Zeit zu Zeit ein wenig zurück zu schneiden, damit sie nicht den ganzen Kräutergarten überwuchern und anderen Kräutern den Platz zum wachsen nehmen. Außerdem hat das Schneiden die Wirkung, dass die Kräuter weiterhin kräftig wachsen und sich gut entwickeln.

Eine ganz besondere Idee zur Dekoration für den Kräutergarten sind Schilder. Bild: fotolia

Eine ganz besondere Idee zur Dekoration für den Kräutergarten sind Schilder. Bild: fotolia

Der Kräutergarten im Winter

Ein Kräutergarten im Beet, hat es im Winter schwer, wenn die Kräuter nicht Winterhart sind. Viele der mediterranen Kräuter sind für unsere Wintermonate nicht geeignet und überstehen den Winter nicht. Es gibt eine Möglichkeit sie zu überwintern, indem man sie aus dem Beet in Töpfe setzt und diese an einen geschützten Ort bringt. Die Winterharten Kräuter kann man getrost im Beet stehen lassen.

Eigentlich ist die Pflege des Kräutergartens kein Hexenwerk. Wer jedoch nicht ganz sicher ist, ob er alles Richtig macht, sollte sich einfach ein paar Tipps vom Fachmann holen.

Wie dekoriert man einen Kräutergarten?

Der Kräutergarten ist ja eigentlich ein reiner Nutzgarten. Zwar verströmen die Kräuter einen wunderbaren Duft und haben häufig auch sehr schöne Blüten, aber es bleibt ein Nutzgarten. Wem das Kräuterbeet aber zu schlicht erscheint, der kann es natürlich auch ein wenig dekorieren. Das ist eine reine Geschmackssache und liegt immer im Auge des Betrachters.

Hübsche Dekorationsideen

Nette Dekorationen im Kräutergarten gibt es natürlich, man könnte zum Bespiel einen alten Holzeimer in das Beet stellen, in dem dann Kräuter sprießen. Zerbrochene Tontöpfe können hübsche Akzente setzen. Oder vielleicht eine kleine Vogelscheuche die man ins Beet stellt. Ohne Dekorationen kommen eigentlich die Kräuterspiralen aus, da diese ja mit hübschen Steinen ausgelegt sind, ist das schon Dekoration genug. Aber auch eine Kräuterspirale die in der Mitte eine kleine Erhebung hat, auf der man dann vielleicht ein hübsches Vogelbad aufstellen kann, ist sicher ein Schmaus für die Augen. Kleine Figuren aus Terrakotta passen auch zu dem Bild des Kräutergartens. Die Auswahl bei diesen Figuren ist ja sehr vielfältig, eigentlich jedes Tier bekommt man zu kaufen. Schnecken, Hasen, Vögel da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wem das Kräuterbeet zu schlicht erscheint, der kann es natürlich auch ein wenig dekorieren. Bild: fotolia

Wem das Kräuterbeet zu schlicht erscheint, der kann es natürlich auch ein wenig dekorieren. Bild: fotolia

Schilder für die Kräuter

Eine ganz besondere Idee zur Dekoration für den Kräutergarten sind Schilder. Diese bekommt man schon beschriftet mit dem Namen der Pflanze,  oder mit einem Bild der entsprechenden Pflanze versehen. Diese Stecker machen sich sehr dekorativ zwischen den einzelnen Pflanzen. Auch Steine die man beschriften kann machen sich sehr dekorativ im Kräutergarten.

Ein kleiner Zaun um den Kräutergarten

Mit einem kleinen, ganz flachen Zaun kann man den Kräutergarten dekorativ umranden. Dazu vielleicht ein Schild mit der Aufschrift Kräutergarten. Auch das ist eine sehr schöne Idee und ergibt zugleich einen sehr schönen Blickfang. Damit stellt man den Kräutergarten als etwas Besonderes heraus.

Auch für die Dekoration des Kräutergartens gibt es keine Regeln. Ideen kann man sich sicher überall dafür holen. Vielleicht hilft auch schon mal ein Blick über den Zaun zum Nachbarn um für den eigenen Kräutergarten noch eine Inspiration zu finden.

Tags: , ,

Comments are closed.

×